Galerie am Postplatz

Wüest Erika

Schon immer war das Malen von Erika Wüest eine grosse Leidenschaft. Doch als Bauerstochter mit wenig Hab und Gut kam eine Ausbildung an der Kunst-gewerbeschule nicht in Frage. Im Jahre 1973 fing sie an zu reisen. Mehrere Jahre verbrachte sie auf den Kanalinseln, in Neuseeland und Australien. Seit 2007 fing sie definitiv an zu malen.

Die Bildinspirationen bezieht Erika Wüest aus der Landschaft und vor allem von ihren Reisen und dem Leben am Atlantik und Pazifik. Ihr abstrahiertes Malen steht für Bilder, die das Motiv vereinfacht darstellen oder nur aus Farben oder freien Formen bestehen. Oft weicht sie während des Malprozesses von der ursprünglichen Idee ab, da sich plötzlich andere Intuitionen ergeben. Somit entstehen mehrere Schichten und das Experimentieren ist in vollem Gange.

Ihre Ausbildung fing sie an bei der Künstlerin Katja Streijk und immer wieder wird sie in Seminaren gesehen. Ihr Atelier ist eine Oase der Faszination. Oft stehen Bilder im Warteraum um abgeholt zu werden, um den richtigen Weg zu öffnen bis zur Vollendung des Bildes. Dieser Weg gibt ihr ein grosses Vermögen an Zufriedenheit, Bewusstsein und Vergangenheit. Ihre Bilder werden meistens auf Leinwand gemalt. Acryl, Pigmente, Tusche, Airbrushfarben und Tinte sind ihre Malmittel.

Musik und Malen stehen in enger Verbundenheit.
Einmal laut und einmal leise.