Galerie am Postplatz

Carigiet Alois

Alois Carigiet wurde am 30. August 1902 in Trun geboren. 1911 zog seine Familie nach Chur, wo Alois, das siebente von elf Kindern, nach dem Schulbesuch eine Lehre als Dekorationsmaler absolvierte. 1927 gründete er ein eigenes grafisches Atelier.

Er war 1923 Mitbegründer des Cabaret "Cornichon", führte Bühnenbilder aus und entwarf Kostüme. Eine bedeutende Schaffensperiode begann mit der Übersiedlung nach Platenga in Obersaxen. Hier baute er sich ein Haus und heiratete. Hier entstanden auch die Illustrationen zu seinem weltberühmten Jugendbuch "Schellen-Ursli". Vom "Sunnefang" in Platenga begann die Ausstrahlung Carigiets durch seine Ausstellungen in Schaffhausen, Solothurn und Genf. Nach 1950 war der Künstler wieder in Zürich, wo er staatliche und private Aufträge für Wandbildgestaltungen erhielt. Es erschienen in der Folge weitere Buchillustrationen.

1960 zog es ihn wieder in seine bündnerische Heimat zurück; er zog ins Haus "Flutginas" in Trun, wo seine Mutter einst gelebt hatte. Auch nach seinem Tod am 1. August 1985 sind seine Bilder überaus beliebt.