Galerie am Postplatz

Schmidlin Stephan

Stephan Schmidlin der Kabarettist, der Kunstturner, der Holzbildhauer. Tätigkeiten, die keine offensichtliche Beziehung zueinander haben. Und doch gibt es einen roten Faden, der sich durch diese scheinbar so verschiedenen Ebenen hindurchzieht und sie miteinander verbindet.

Es ist die Bewegung, die Faszination der Darstellung.

Auf der Bühne, wo Schmidlin mit den Schmirinski's über die Landesgrenzen hinaus bekannt wurde, setzt er spielerisch überspitzt Bewegung und Mimik um, als eine feine und treffend ironisierte Widerspiegelung des Alltags.

Im Kunstturnen, wo Schmidlin ebenfalls erfolgreich war, hat er Bewegung analysiert, verinnerlicht und in Perfektion ausgeführt. Im Wechselspiel zwischen vollkommener Körperspannung und harmonischem Bewegungsfluss.

Die Vergänglichkeit der Bewegung hält er als Holzbildhauer nun in seinen Skulpturen fest. Im Holz verschiedener Farbnuancen, Strukturen und Formen:

Linde, Birnbaum, Lärche und Eiche: Jeder Baum ein Unikat, von den Jahren gezeichnet. Diese Vielfalt fasziniert Stephan Schmidlin. Mit unendlicher Liebe zum Detail lässt er aus einem Quader eine Gestalt entstehen, anatomisch exakt, ästhetisch, ausdrucksstark. Die Figuren sprechen durch ihren Körper, erzählen eigene Geschichten, werden zu Persönlichkeiten.