Galerie am Postplatz

Flad Margarita

Sie sind unverwechselbar im Stil, in den Farben und in den Kompositionen, die Bilder und Plastiken von Margarita Flad.
Hauptthema sind ihre ”Begegnungen” - Darstellungen von Menschen in reduzierten Formen und kräftigen Farben, bunte Mosaiksteine einer anonymen Gesellschaft, die sich immer wieder neu zusammenfügen - inspirierend und spannend. Es ist die Anonymität, die Einsamkeit des Individuums in der Masse, die sie fasziniert.

Margarita Flad wurde in Obernai im Elsass geboren. Sie ist Bürgerin von Balsthal SO, wo sie auch lebt und arbeitet. 1978 begann ihre intensive Auseinandersetzung mit bildnerischen Gestaltungsmitteln - nach autodidaktischen Anfängen erwarb sie sich durch gezielte Besuche von Seminarien und Akademien das künstlerische Know-how. Es folgten zahlreiche Studienaufenthalte in verschiedenen europäischen Ländern und in Übersee.

Wer in Balsthal nach dem Weg zu Margarita Flad sucht, braucht nicht lange zu fragen. Jeder weiss, wo ihr Atelier ist. Aus Stall und Tenn eines fast 200-jährigen, nahezu verfallenen Bauernhauses entstanden 1995 durch viel Eigeninitiative grosszügige, lichtdurchflutete Räume.

Seit 1981 zeigt Margarita Flad jährlich bei zwei bis drei Ausstellungen im In- und Ausland ihre Arbeiten dem Publikum. Sie ist Mitglied der VISARTE Schweiz, Vizepräsidentin der Sektion Solothurn und leitete über viele Jahre das Ressort Ausstellungen des Künstlerhauses S11 Solothurn.