Galerie am Postplatz

Kiene Thomas

1964 geboren und aufgewachsen in Winterthur, erlernte er den Beruf des Schriften- und Reklamemalers. 1988 machte er sich als freischaffender Kunstmaler selbständig. Seine Bilder stellte er in den vergangenen Jahren mit Erfolg in verschiedenen Galerien der Schweiz aus. Nebst privaten Wandmalereien beauftragte ihn eine internationale Firma mit der Ausführung grösserer Wandgemälde an ihrem Hauptsitz in Oberwinterthur. 

Zu seiner Malerei, die Thomas Kiene als phantastischen Realismus bezeichnet, meint er: "Ein Bild ist für mich wie ein Tag von meinem Leben. Es besteht aus lauter kleinen, feinen Dingen in Harmonie und Gegensatz, die zusammen etwas Neues, Ganzes und Grosses ergeben. Ein Bild kann durch Vielfalt oder Schlichtheit wirken. Es soll Tiefe und Leidenschaft beinhalten und die Fähigkeit haben, im Betrachter etwas Schlummerndes zu wecken.

Jeder Mensch hat Träume, nach denen er leben möchte, aber vielleicht nicht kann oder sich nicht traut. Ein Bild hingegen gibt einem die Möglichkeit, diese Grenzen oder Barrieren zu durchbrechen und lässt diejenigen, die es geschehen lassen, in eine andere, grenzenlose Welt eintauchen. Wenn auch nur für einen Moment werden diese Träume wahr!